Größe

* * *

Grö|ße ['grø:sə], die; -, -n:
1.
a) flächenhafte Ausdehnung von etwas:
die Größe einer Stadt, eines Landes.
b) räumliche Ausdehnung, Umfang eines Körpers:
die Größe eines Hauses, eines Gefäßes; ein Mann von mittlerer Größe.
c) zahlen-, mengenmäßiger Umfang:
die Größe einer Schulklasse, eines Bienenvolkes.
d) genormtes Maß bei Kleidungsstücken für die verschiedenen Körpergrößen:
sie trägt Größe 38; der Anzug ist in allen Größen erhältlich.
Zus.: Kleidergröße, Schuhgröße.
e) mit Attribut; ohne Plural> Ausmaß von etwas; Bedeutsamkeit und Tragweite einer Sache, eines Vorganges o. Ä.:
die Größe des Unheils, der Katastrophe; sich der Größe des Augenblicks bewusst sein.
Syn.: Bedeutung, Ernst, Maß.
f) <ohne Plural> besonderer, jmdm. oder einer Sache innewohnender Wert:
die wahre, innere, menschliche Größe.
2. bedeutende, berühmte Persönlichkeit:
die Größen der Wissenschaft; sie ist eine Größe auf diesem Gebiet.
Syn.: Ass, Autorität, Experte, Expertin, Fachfrau, Fachmann, Kapazität, Kenner, Kennerin, Könner, Könnerin, Meister, Meisterin, Phänomen, Profi.
Zus.: Filmgröße.

* * *

Grö|ße 〈f. 19
1. Ausdehnung, Umfang, Format
2. Weite, Rauminhalt, Aufnahmefähigkeit
3. Körperhöhe
4. 〈fig.〉
4.1 Ausmaß, Tragweite, Bedeutung, Wichtigkeit
4.2 Erhabenheit, sittlicher Wert
4.3 jmd., der Großes leistet, bedeutende, anerkannte Persönlichkeit
5. 〈Math.〉 Wert, Zahl
6. 〈Phys.〉 quantitative u. qualitative Aussage über ein Einzelmerkmal eines physikalischen Sachverhaltes, Objektes od. einer physikalischen Erscheinung
● die \Größe des Augenblicks, der Stunde, der Zeit; die \Größe eines Grundstücks, eines Hauses, einer Stadt ● \Größe besitzen, haben ● ein Stern erster \Größe 〈Astron.〉; sie sind von gleicher \Größe; imaginäre, konstante \Größe 〈Math.〉; sein Handeln zeugt von innerer \Größe; sie ist von mittlerer \Größe; unbekannte \Größe 〈Math.〉; er ist für uns noch eine unbekannte \Größe 〈umg.; scherzh.〉 wir kennen ihn nicht länger u. wissen deshalb noch nicht, was wir von ihm halten sollen; die wahre \Größe eines Menschen erkennen ● er ist eine \Größe auf seinem Gebiet, in seinem Fach 〈umg.〉; wir haben diesen Rock, diesen Schuh in jeder (gewünschten) \Größe vorrätig; ich brauche Handschuhe in einer kleinen \Größe; Gegenstände nach der \Größe aufstellen, ordnen [<ahd. grozi;groß]

* * *

Grö|ße; Syn.: physikalische Größe: Bez. für messbare Eigenschaften oder Merkmale, deren Wert (Größenwert, Messwert) sich als Produkt aus Zahlenwert u. Einheit ergibt. Die 7 Basisgrößen (Grundgrößen) des SI (Maßsystem) sind (in Klammern zugehörige Formelzeichen u. Einheitenzeichen): Länge (l; m), Masse (m; kg), Zeit (t; s), elektr. Stromstärke (I; A), Temperatur (T; K), Lichtstärke (I; cd) u. Stoffmenge (n; mol). Vgl. extensive Größen, intensive Größen, Zustandsgrößen.

* * *

Grö|ße , die; -, -n [mhd. grœʒe, ahd. grōʒi]:
1.
a) <Pl. selten> [Maß der] räumliche[n] Ausdehnung, Dimension; Umfang eines Körpers:
die G. des Grundstücks beträgt 600 m2;
Tische unterschiedlicher G.;
Knöpfe in allen -n;
etw. in natürlicher G. abbilden;
b) <Pl. selten> zahlen-, mengenmäßiger Umfang:
die G. eines Volkes, einer Schulklasse;
c) <Pl. selten> [Maß der] Erstreckung eines Körpers in Länge od. Höhe; Körpergröße:
die G. eines Kindes;
ein Mann von mittlerer G.;
sich nach der G. aufstellen;
er richtete sich zu seiner vollen G. auf;
d) nach der Größe des menschlichen Körpers od. eines Körperteils genormtes Maß für Bekleidungsstücke:
kleine -n;
eine Unterhose G. 7;
sie braucht Kleider, Schuhe in G. 38, 40;
der Anzug ist in allen -n erhältlich.
2. (Physik) quantitative u. qualitative Eigenschaft od. Merkmal einer physikalischen Erscheinung, das sich in einem zahlenmäßigen Wert ausdrücken lässt:
eine gegebene, unbekannte G.
3. <Pl. selten> besonderer, jmdm. od. einer Sache innewohnender Wert; Großartigkeit, besondere Bedeutsamkeit:
die wahre, innere, menschliche, wirkliche G.;
die G. des Augenblicks, der Stunde, der Katastrophe.
4. bedeutende, berühmte Persönlichkeit, Kapazität:
die geistigen -n einer Epoche;
die -n der Wissenschaft;
eine G. auf dem Gebiet der Medizin.

* * *

Größe,
 
1) Astronomie: Kurzbezeichnung für Größenklasse (Helligkeit).
 
 2) Physik: physikalische Größe, allgemeines Formelzeichen G, durch Abstraktion gewonnener physikalischer Begriff, der zur Beschreibung physikalischer Gesetzmäßigkeiten eingeführt wurde. Größen bezeichnen damit Merkmale oder Eigenschaften, die sich qualitativ darstellen und quantitativ bestimmen (d. h. messen) lassen. Jede Messung einer Größe wird durch Vergleich mit Einheiten durchgeführt, der den Zahlenwert der Größe (früher Maßzahl) ergibt. Das Produkt aus Zahlenwert und Einheit ist der Wert der Größe (Größenwert).
 
Einen Begriff, der eine qualitative Aussage ohne Berücksichtigung der quantitativen Unterschiede enthält, bezeichnet man als Art der Größe (Größenart), im heutigen SI-Einheitensystem im Allgemeinen als Dimension. Jede Größe repräsentiert eine bestimmte Größenart, z. B. sind 8 Sekunden und 3 Stunden Größen der Größenart (Dimension) Zeit. Physikalische Gesetzmäßigkeiten lassen sich als Beziehungen zwischen verschiedenen Größenarten darstellen. Dabei werden diese auch auf andere Größen zurückgeführt, die dann als Basisgrößen bezeichnet werden und in ihrer Gesamtheit ein Größensystem bilden. Neben den voneinander unabhängigen Basisgrößen unterscheidet man die von diesen abgeleiteten Größen.
 
 
G. Oberdorfer: Die Größenlehre in Physik u. Technik (Graz u. a. 1986);
 
Einheiten u. Begriffe für physikal. G.n, hg. vom Dt. Inst. für Normung e.V. (71990 u. Stand der abgedruckten Normen: Januar 1990).
 
 3) Textilindustrie: Konfektionsgrößen.

* * *

Grö|ße, die; -, -n [mhd. grœʒe, ahd. grōʒi]: 1. a) <Pl. selten> [Maß der] räumliche[n] Ausdehnung, Dimension; Umfang eines Körpers: die G. eines Gefäßes, eines Hauses; die G. des Grundstücks beträgt 600 qm; Tische unterschiedlicher G.; ... kamen sie nach Trapani, einer ... Küstenstadt von mäßiger G. (Thieß, Legende 175); Knöpfe in allen -n; etwas in natürlicher G. darstellen; Eine hohe Gestalt, fast von der G. eines Basketballspielers (Strauß, Niemand 125); b) <Pl. selten> zahlen-, mengenmäßiger Umfang: die G. eines Volkes, einer Schulklasse; c) <Pl. selten> [Maß der] Erstreckung eines Körpers in Länge od. Höhe; Körpergröße: die G. eines Kindes; ein Mann von mittlerer G.; sie fiel durch ihre kleine G. (ugs.; ihren kleinen Wuchs) auf; Sie stellten sich nach der G. ... auf (Kuby, Sieg 78); er ... richtete sich ... zu seiner vollen G. auf (Roth, Beichte 168); d) nach der Größe des menschlichen Körpers od. eines Körperteils genormtes Maß für Bekleidungsstücke: kleine -n; eine Unterhose G. 7; sie braucht Kleider, Schuhe in G. 38, 40; der Anzug ist in allen -n erhältlich. 2. a) (Physik) quantitative u. qualitative Eigenschaft od. Merkmal einer physikalischen Erscheinung, das sich in einem zahlenmäßigen Wert ausdrücken lässt: eine gegebene, unbekannte G.; Zeit war keine beständige G., nicht messbar, ablesbar am Kalender (Böll, Erzählungen 375); die Schwingungsdauer des Pendels ist eine G. der Zeit; b) (Astron.) Größenklasse (2): ein Stern erster G. 3. <Pl. selten> a) besondere Bedeutsamkeit, Tragweite: die G. des Augenblicks, der Stunde, der Katastrophe; die geschichtliche G. dieser Herrscherin; b) besonderer, jmdm. od. einer Sache innewohnender Wert; Großartigkeit: die wahre, innere, menschliche G.; wirkliche G. zeigt sich erst in einer Niederlage (H. Mann, Stadt 185); die geschichtliche Größe dieses Königs (Thieß, Reich 582); Die Sage hat Attilas Persönlichkeit veredelt und diesen wilden Eroberer zu einem fürstlichen Manne und Helden von luziferischer G. erhoben (Thieß, Reich 180). 4. bedeutende, berühmte Persönlichkeit, Kapazität: die geistigen -n einer Epoche; die -n der Wissenschaft, Kunst; sie ist eine G. auf dem Gebiet der Medizin.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • große — große …   Deutsch Wörterbuch

  • Größe 42 — Größe 42 …   Deutsch Wörterbuch

  • Größe 40 — Größe 40 …   Deutsch Wörterbuch

  • Größe — ist ein Synonym für: Abmessungen eines Objekts oder einer Strecke in der Umgangssprache Körpergröße, die Höhe eines Menschen Konfektionsgröße bei Kleidung Schuhgröße Großmut, eine Charaktereigenschaft Größe steht im naturwissenschaftlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Grose — ist der Familienname folgender Personen: David Grose (1944–2004), US amerikanischer klassischer Archäologe Francis Grose (Antiquar) ( 1730–1791), britischer Antiquar und Lexikograf Francis Grose (1758–1814), britischer Soldat und Gouverneur von… …   Deutsch Wikipedia

  • Große Aa — Die Mündung der Große Aa in die EmsVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Größe — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Ausmaß • Umfang • Höhe Bsp.: • Sie haben die gleiche Größe. • Vom Turm aus konnten sie den Park in seiner vollen Ausdehnung sehen. • …   Deutsch Wörterbuch

  • Größe — Größe, jedes Ding, das aus Teilen zusammengesetzt ist oder in Teile zerlegt werden kann, das also der Vergrößerung oder Verkleinerung fähig ist. Die wichtigsten Größen sind die Zahlengrößen, die Raumgrößen, auch extensive oder Ausdehnungsgrößen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Größe — Größe, 1) die eine u. erste der Hauptbestimmungen an allem Erkennbaren, welche als Gegenstand der sinnlichen verständigen Anschauung weiter nicht erklärt werden kann, vielmehr selbst Bedingung alles Erkennbaren ist, daher auch innere… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Große [1] — Große, Karl, geb. 1761 in Magdeburg, studirte Medicin, war Hof u. Forstrath bei dem Grafen von Stollberg in Wernigerode u. ging später nach Spanien, wo er verscholl; schrieb unter den Namen Graf Berges u. Marquis von G.: Der Genius, Halle 1790–94 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Große [2] — Große, Fluß in Neu Südwales (Australien), bildet mit dem Nepean den Hawkesbury …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.